Fehlerdiagnose

Fehlersuche am Fahrzeug…..

Fehlersuche ist oft ein Grund um manche Menschen zum verzweifeln zu bringen. Leider geht das auch so manchen Mechaniker der einfach nicht mehr weiter weiß. Viele machen bei der Suche nach dem Fehler selbst Fehler oder verlaufen sich aufgrund einer falschen Deutung des/der Fehlercodes.

Porsche ohne Zündfunken…

Bei diesem schönen Porsche älteren Baujahres wurde der Kunde sogar bei einem Porsche Betrieb wieder fort geschickt weil die „Mechaniker“ keinen OBD (OnBoardDiagnose) Stecker zum auslesen der Fehlercodes gefunden haben…..

Der Kunde beklagte das der Motor nicht mehr anspringt. Ich vermutete bereits bei der Erklärung des Problems etwas und konnte nach kurzer Zeit mit verschiedenen Messungen am Auto feststellen das hier der Drehzahlgeber (Hallsensor) defekt war und somit dem Motorsteuergerät keine Drehzahl liefert. Den Sensor erneuert und der Kunde war überglücklich !

Ford Puma ruckelt…

Mithilfe der Messtechnik konnte ich feststellen das im Teillastbereich eine Zündkerze aussetzt. Obwohl im Fehlerspeicher darauf kein Hinweis abgespeichert war, konnte ich sogar feststellen das es der 2.Zylinder war. Des weiteren wurde ein extrem mageres Gemisch festgestellt, das wieder einen schlechten Leerlauf zur Folge hatte. Auch dieses Problem konnte ich schnell durch nacharbeiten des zuständigen Kennfeldes im Motorsteuergerät wieder verbessern und somit beheben.

Fehlersuche auch ohne OBD möglich….

Ich habe mich genau auf solche Situationen spezialisiert. Wo andere nicht mehr weiter wissen komme ich ins Spiel. Durch meine langjährige Erfahrung als Kfz Techniker und Rennsporttechniker, mittlerweile 31 Jahre, kann ich behaupten vieles an Fehlern schon gefunden zu haben. Ich erlebe es Jahr für Jahr, das Fahrzeuge zu mir kommen, die bereits 3 – 5 Kfz – Werkstätten Fachbetriebe aufsuchten, viel Geld bezahlten und trotzdem ohne Lösung wieder nach Hause geschickt wurden.

Egal ob modern oder älteres Fahrzeug, ich kenne alle Systeme. Oldtimer sind immer öfter betroffen durch die längeren Stehzeiten können sich Fehler einschleichen. Und bei den modernen Alltagsautos ist es oft Zeitaufwendig den Fehler zu finden. Sollten Sie einen Fehler nicht finden so ist es für mich eine neue Herausforderung.

Fahrzeuge die bereits durch Kfz-Technik & Tuning wieder flott gemacht wurden…..

Ford Escort Cosworth (Turboschaden) / Ford Sierra Cosworth (Getriebeschaden) / Toyota Celica Turbo 4WD (Zündsystem) / Ford Focus ST (Motorstörung leuchtet) / Ford Escort RS Turbo (K-Jetronik defekt) / Audi A3 CanBus – Kabel defekt) / Porsche (OT-Geber) / Mitsubishi EVO 8 (Motorsteuergerät) / Subaru Impreza (Ladedruckverstellung) / VW Golf 1 GTI (Zahnriemen falsch eingelegt – Motorsteuerung) / VW Golf (Zündverteiler) / Ford Taunus (Vergaser Einstellung) / Ford Fiesta (Vergaser / CO Schraube defekt) / Ford Mustang V8 ( Verteilerfinger) / Ford Transit (Injektor defekt) / Ford Transit ( ZME Ventil) / Ford Mondeo ( KS-Pumpe defekt) / Ford Sierra RS Cosworth (Zylinderkopfdichtung) / Audi A4 (GEM Modul) / VW Passat (Canbus – Kabel defekt) / Ford Kuga (CanBus – Lötstelle) / uvm…..

Vergaser

Nicht nur Oldtimer haben einen Vergaser verbaut sondern auch noch jüngere Autos. Ich bin in der glücklichen Lage noch auf Autos mit Vergasern gearbeitet zu haben. Dadurch kann ich auch heute noch Leuten helfen die ein Problem damit haben. Bei Doppel oder Mehrfachvergaser ist natürlich eine Syncronisierung notwendig um einen stabilen Leerlauf zu gewährleisten.

K(E)-Jetronik

Diese Art von Kraftstoff Einspritzung war und ist eine Herausforderung. Auch hier schlagen die meisten die Hände über den Kopf zusammen. Jeder der so ein Auto besitzt mit K(E)-Jetronik und keine Probleme hat kann sich glücklich schätzen. Das Problem ist nicht die Fehlersuche sondern die defekten Teile noch zu bekommen. Wenn man die Teile auftreibt sind diese meist sehr teuer. Einstellung mittels Multimeter usw. ist bekannt und machbar.

Verteilereinspritzpumpe

Auch hier ist es wichtig das System zu verstehen um Fehler zu finden. Die meisten wissen gar nicht was bzw. welches System das Auto verbaut hat und schrauben einfach etwas ab. Man sollte schon wissen was man tut um Erfolg zu haben. Die gängigsten Fehler waren hier das ELAB und die Spannungsversorgung.

Common Rail

Die moderne Technik eines Dieselfahrzeuges ist mit Commonrail ausgerüstet. Die Hochdruckpumpe erzeugt den KS Druck und die einzelnen Injektoren werden elektrisch über das PCM angesteuert. Inzwischen sind bis zu 8 Einspritzungen pro Zylinder möglich. Die Drücke über 2000bar ermöglichen es das der Diesel fein zerstäubt wird. Aber auch hier schleichen sich Fehler ein ob elektrisch oder mechanisch das muss geprüft werden.

Benzin Direkteinspritzung

Hier redet man von einer Direkteinspritzung, weil das Einspritzventil direkt in den Brennraum hineinragt und dort den Benzin zerstäubt. Das homogäne Gemisch (Benzin/Luft) lässt den Motor sehr mager laufen im Teillastbereich. Der Benzindruck ist über 150bar hoch und auch der beste und neueste Motor kann Probleme machen.

Egal was für ein Problem Ihr Auto hat, hier kann Ihnen geholfen werden !